Forex-Trading mit Android-Smartphones

Anleger, die sich für das Forex-Trading, also den Handel mit Devisen, interessieren, kennen das Problem: Entscheidungen über Kauf oder Verkauf müssen oft innerhalb kürzester Zeit getroffen werden, da bereits kleine Änderungen des Wechselkurses hohe Gewinne oder Verluste bedeuten können. Zudem hängen die Kurse stark von der Entwicklung der Wirtschaft sowie von politischen Entscheidungen ab, weshalb man gerade beim Forex-Trading immer die aktuellen Nachrichten im Auge behalten sollte.

Um stets auf dem Laufenden zu sein, bietet es sich an, den Forex-Handel von unterwegs aus über das Smartphone zu betreiben. Wer zum Beispiel ein Handy mit dem Android-Betriebssystem besitzt, hat die Wahl zwischen einer ganzen Reihe von innovativen Brokern, die ihren Kunden diesen mobilen Handel ermöglichen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten für das Forex-Trading mit einem Android-Handy.

Verschiedene Alternativen für mobile Trades

Grundsätzlich ist es natürlich möglich, auch über das Smartphone auf die Webseite eines Forex-Brokers zuzugreifen. Dabei meldet man sich genauso wie am heimischen PC mit Benutzername und Passwort an und hat dann Zugriff auf das persönliche Konto sowie alle Funktionen, die für den Handel notwendig sind. Allerdings ist der Bildschirm des Smartphones natürlich deutlich kleiner als ein normaler PC-Screen, weshalb der Handel bei dieser Variante nicht besonders komfortabel ist.

Aus diesem Grund bieten viele Broker ihren Kunden eine spezielle mobile Webseite an. Dabei erkennt der Server, das man mit einem Smartphone auf die Seite zugreift und zeigt eine für das Display optimierte Variante an. Auf einer solchen mobilen Webseite muss der Nutzer nicht besonders viel scrollen, vielmehr sind die Funktionen ein wenig eingeschränkt und werden besonders übersichtlich dargestellt. Welche Funktionen genau zugänglich sind, hängt vom jeweiligen Broker ab, grundsätzlich hat man aber in der Regel Zugriff auf das eigene Konto, kann Trades abwickeln sowie die aktuellen Kurse beobachten und analysieren.

Eigene Apps erleichtern den Handel

Eine besonders komfortable Variante für das Forex-Trading per Android-Handy sind spezielle Apps. Derartige Programme, die man auf seinem Smartphone installiert, ermöglichen den komfortablen Zugriff auf das eigene Konto sowie auf alle wichtigen Funktionen rund um das Trading. Zusätzlich gibt es oft weitere Funktionen, etwa aktuelle Nachrichten aus der Wirtschaft oder eine besonders übersichtliche Darstellung der eigenen Positionen. Auf diese Weise ist es ganz leicht, rund um die Uhr per Smartphone mit Devisen zu handeln.

Bei der Entscheidung für einen speziellen Broker sollten Trader sich natürlich auch über die Möglichkeiten zum Handeln per Smartphone informieren. Broker wie Plus500, FxPro oder FOREX.com haben zum Beispiel eigene Apps im Angebot, andere Broker setzen hingegen auf eine mobile Webseite. Nur wenige Broker haben keine der beiden Varianten im Programm, da sich der Handel per Smartphone längst bei vielen Kunden durchgesetzt hat.

 
Bevor man sich für eine Alternative entscheidet, sollte man sich als Anleger also zunächst einmal einen Überblick verschaffen und zwei oder drei verschiedene Apps herunterladen. Diese Programme werden normalerweise kostenlos angeboten, allerdings kann man die Funktionen in der Regel nur in Verbindung mit einem Konto bei dem jeweiligen Anbieter nutzen – dafür lohnt es sich also, einen Test-Account anzulegen, wenn der jeweilige Broker diese Möglichkeit bietet.